SELEGGT

Die SELEGGT GmbH hat ein weltweit einzigartiges, patentiertes Verfahren zur Geschlechtsbestimmung im Brutei entwickelt. So kann zukünftig das Töten von Millionen männlicher Eintagsküken verhindert werden. Wer so etwas versucht, ist besonders bemüht, Transparenz für den Verbraucher herzustellen.

 

Daher hat das Unternehmen SELEGGT gemeinsam mit YOUKI ein Blockchain-basiertes Verfahren zur Überprüfung der Lieferkette entwickelt. So soll sichergestellt werden, dass die Eier „Ohne Kükentöten“ auch wirklich aus einer Produktion „Ohne Kükentöten“ stammen.

© Seleggt GmbH

Sobald die Bruteier in der Brüterei ankommen, wird mittels des Blockchain-Verfahrens die Richtigkeit der Lieferung und Herkunft der Bruteier abgeglichen. Die Bruteier werden gezählt und mittels einer speziellen App, die SELEGGT allen Lieferketten-Teilnehmern zur Verfügung stellt, eingetragen. Egal ob Brüterei, Aufzucht, Legebetrieb oder Packstelle – alle Teilnehmer der Lieferkette befolgen dieselben Regeln und sind dazu verpflichtet, die Daten zu festgelegten Zeiten via App in das Blockchain-basierte Netzwerk einzutragen.

 

Alle Informationen werden unendlich fortgeschrieben, sind für jeden Teilnehmer für immer sichtbar und können jederzeit kontrolliert werden. Sobald das System einen Fehler oder eine falsche Information entdeckt, wird der Sachverhalt geprüft.

© Seleggt GmbH

BLOCKCHAIN SOLUTIONS.
INDUSTRY READY.
ZUSAMMENARBEIT SELEGGT & YOUKI